Geschichte der Mohren-Apotheke

Geschichte

1804

Am 24.Januar 1804 wurde dem Apotheker H. W. Brockmann durch Friedrich August, Herzog von Sachsen, Landgraf in Thüringen und Markgraf zu Meißen das Privileg zum Betreiben der Mohren-Apotheke Langensalza erteilt. Privileg und herzogliches Siegel existieren noch im Original.

1837

1837 erfolgte die Verlegung der Apotheke von Neumarkt 6 in das Haus Neumarkt 8, in dem sie sich seitdem befindet.

1890

Apotheker Richard Trommsdorf führte die Apotheke bis 1890. Als Vorstand des Gewerbevereins und Senator erwarb er hohes Ansehen. Alle nachfolgenden Besitzer, Pächter und staatlichen Leiter führten Modernisierungen und bauliche Veränderungen, oft schwierig auf Grund der historischen Bausubstanz, durch.

1992

Nach Privatisierung erfolgte 1992 ein grundlegender Umbau.

2004

Im Jahr 2004 feierte die Mohren-Apotheke ihr 200-jähriges Firmenjubiläum.

2018

Die Mohren-Apotheke und die Brücken-Apotheke Bad Langensalza heiraten am 1. Januar 2018 und ziehen zusammen.

Lesen Sie hier: “Älteste Apotheke der Stadt schenkt Museum 131 Exponate”Thüringer Allgemeine,  04. Mai 2018